NEWS & EVENTS
Ist Ihnen ZU HEISS ?

Bei einem Besuch dieses Wochenende können Sie für einen Moment den sommerlichen Temperaturen entfliehen... OFFEN am 23+24. Juni (Besuchszeiten hier)

Swiss-Express

Re 4/4II, 4,7 MW, 80t, Last: 36 Achsen, 283t, 505 Plätze, Vmax. 140 km/h

Zur Eröffnung der Heitersberglinie 1975 bestellten die SBB 72 Einheitswagen vom Typ III für Swiss-Express-Züge St. Gallen–Bern–Genf. Im orange/grauen Kleid versprachen sie mehr Komfort, Klimaanlagen und Toiletten mit Warmwasser. Als erste Wagenserie Europas erhielten sie automatische Kupplungen. Doch das Vorhaben, die gefährliche Kuppelarbeit abzulösen, scheiterte, weil die SNCF profitablere TGV-Projekte vorzog. Die EWIII–Flotte blieb so ein Fremdkörper im Park. Sieben Wagen bekamen 1985 Führerstände für das Bilden von Pendelzügen. Alle Endwagen wurden auf normale Schraubenkupplungen umgerüstet, was Zugverstärkungen und Lokeinsatz vereinfachte. Am Kaeserberg zieht die seit 1992 rote Re 4/4II 11226 den Zug. Per 2004 übernahm die BLS alle Wagen. Davon wurden 57 innen und aussen umgestaltet, die übrigen abgebrochen.